Posts

,

Frühling & Ostern in New York

Nachdem Ostern dieses Jahr nur wenige Tage nach Fruehlingsbeginn ist, kann man durchaus sagen, dass der diesjaehrige Fruehling mit der „Macy’s Easter Flower Show“ beginnt. Das Thema der Ausstellung ist „Garden Colors“ und sie befindet sich im Erdgeschoss des Macy’s Hauptgebaeudes zwischen 7th Av. und dem Herald Square. Die Ausstellung ist vom 24. Maerz bis 2. April zu den normalen Shop-Zeiten von Macy’s geoeffnet – nicht nur fuer Macy’s-Kunden, sondern auch fuer Besucher, die nur die Ausstellung besichtigen moechten. Wie schon in der Vergangenheit wird Macy’s auch dieses Jahr ganz sicher sein gesamtes Erdgeschoss mit einem wahrlich exquisiten, opulenten und ins Auge stechenden Feuerwerk an Blumen, kleinen Baeumen und Straeuchern verwandeln. In der Tat wird dabei von Macy’s inmitten von Manhattan ein botanischer Garten geschaffen. Sicher unnoetig zu erwaehnen, dass der Herald Square dazu noch eine Erweiterung dieser Fuelle an Farben und visuellen Effekten bietet.

Am Ostersonntag, dem 31. Maerz, findet dann auch DAS grosse, jaehrliche Event von Midtown Manhattan statt – die „Easter Day Parade“ auf der 5th Av. zwischen 49th und 57th Street. In frueheren Zeiten war dies der Tag, an dem die New Yorker in ihrer feinsten Garderobe nach der Ostermesse die 5th Av. auf und ab flanierten – um sehen und gesehen zu werden. Besonders fuer die Damen war das Tragen eines sogenannten „Easter Bonnet“ (das Neueste in Sachen Hutmode) ein absolutes Muss. Heutzutage haben wir eine neuere Version dieser Parade, aber ebenfalls mit einem grossen Schwerpunkt auf „Easter Bonnets“ in allen Formen und Groessen.

Darueber hinaus hat New York den sehr grossen Vorzug, auch generell 2 wundervolle botanische Gaerten zu haben – einen in der Bronx (U-Bahn-Linien B/D) und einen in Brooklyn (U-Bahn-Linien B/Q).

Im Botanischen Garten in der Bronx startet in diesem Fruehjahr die besondere Veranstaltung „Monet’s Garten“ (19. Mai – 21. Oktober). Diese Ausstellung zeigt einen Garten, der sich mit den Jahreszeiten veraendert – und zwar in Farbe und Komposition, so wie es Monet fuer viele seiner Gemaelde verwendet hat. Zusaetzlich gibt es seit dem 2. Maerz bis zum 22. April eine Orchideen-Schau (wussten Sie, dass Orchideen eigentlich Parasiten sind?), die mit Hunderten verschiedenen Arten die Besucher bei dieser farbenfrohen Ausstellung verzaubern wird. Bis 26. Mai gibt es ferner eine Ausstellung mit Skulpturen des bekannten spanischen Kuenstlers Monolo Voldes. Und nicht vergessen… am 11. Mai ist Muttertag und was koennte es bei all der Blumenpracht Besseres geben, als mit Ihrer Mutter einen der Botanischen Gaerten in der Bronx oder Brooklyn zu besuchen.

Der Botanische Garten in Brooklyn ist bekannt fuer seine Kirschbaum-Promenade, die ab Ende April bis in den Mai hinein ganz praechtig blueht. Der Duftgarten wurde 1955 eingefuehrt und war der erste Garten, der speziell fuer sehbehinderte Menschen errichtet wurde. Es gibt auch einen tollen Garten fuer Kinder im Alter von 12 bis 17 Jahren. Mein Lieblingsort im Botanischen Garten ist das Bonsai Museum mit ueber 300 lebenden Beispielen. Diese Sammlung von Bonsai-Baeumen ist vermutlich die Groesste ausserhalb von Japan. Ein weiterer Favorit von mir ist der Wuestenpavillon mit Hunderten von Wuestenpflanzen aus der ganzen Welt. Man kann durchaus sagen, dass dieser Pavillon eine sehr wirklichkeitsnahe Wuestenlandschaft/Savanne zeigt.

Der Sakura Park, neben General Grant’s Mausoleum, ist ein Juwel, das nur sehr wenigen bekannt ist. Dieser Park wurde von japanischen New Yorker Buergern im Jahre 1912 gegruendet, als sie der Stadt 2.500 Kirschbaeume spendeten. 1960 hat New York’s Partnerstadt – Tokyo – der Stadt einige weitere tausend Baeume geschenkt. Die groesste Sammlung von Kirschbaeumen in den USA findet man uebrigens – ueber dem Hudson in New Jersey – im Branch Brook Park.

Die neueste Erweiterung der New York City Parkanlagen ist der Hudson River Park, der sich von der 57th Street bis zum suedlichen Ende von Manhattan erstreckt. Dieser langgezogene Park verfuegt ueber seine ganze Laenge ueber einen Fahrradweg und auch Wanderweg, an denen es zahlreiche Plaetze gibt um einfach nur zu Sitzen, die Aussicht zu geniessen oder Leute zu beobachten. Der „Pier 84“ neben dem “Intrepid Air & Space Museum“ (der Intrepid ist ein Flugzeugtraeger) ist ein hervorragender Ausgangspunkt fuer einen gemuetlichen Spaziergang bis hinunter zum Ende von Manhattan. Der Park wurde mit einer sehr grossen Vielfalt an Straeuchern, Baeumen, Graesern und Blumen bepflanzt und zeigt in den Fruehlingsmonaten April und Mai ganz wundervoll alle verschiedenen Farben der Natur.

Auch ein sehr guter Platz fuer einen Fruehlingsspaziergang ist der Highline Park, welcher auf stillgelegten, erhobenen Bahngleisen angelegt ist. Dieser Park erstreckt sich von der 30th Street bis zur Gansevoort Street im Village. Am suedlichen Ende des Parks baut das Whitney Museum einen grossen Museumskomplex um dort zukuenftig einige seiner Sammlungen zu beherbergen. Dadurch dass die Gleise etwa 7-8 Meter erhoet sind  bietet der Park dem Besucher auch einen etwas anderen Blick auf die Stadt.

Eine gute Kombination zum Spazierengehen waehre es zuerst auf der 8 Av. biss zur 30 st. gehen, dan rechts rueber zur 10 Av. und dort auf die Highline. Die Highline biss zum ende gehen und dan rueber zum Hudson River Park , beim Fluss, und weitergehen biss zum Ende von Manhattan.